Baumfackel – Ideen aus und mit Holz

Teil 1 – Baumfackel

Wir sind für unsere Kunden immer auf der Suche nach neuen Ideen.
In der neuen Artikelreihe
„Ideen aus und mit Holz“
, zeigen wir Ihnen wie man, günstig, schnell und mit einfachen Handgriffen etwas Neues entstehen lassen kann.

Unsere Ideen entstanden teilweise in unserer eigenen Familie, beim Basteln mit den Kindern oder während der Garten- oder Holzarbeit in der Werkstatt. Holz ist ein so vielseitiges Material.

Deshalb möchten wir Ihnen unsere innovativen Holzideen nicht vorenthalten.

„Was machen wir eigentlich an Silvester?“, fragte unsere Tochter
„Feiern“ meinte unser Sohn dazu.
Da kam uns schnell die Idee, den Silvesterumtrunk nach draußen zu verlegen.
Gerade zu Silvester wo die Tage noch kurz und die Nächte noch kalt sind,
freut man sich über ein knisterndes Feuer oder ein warmes Licht.
Was braucht man also zum Feiern: Essen, Trinken und Lagerfeuer.
„Fackeln“ meinte unsere Tochter. Das setzten wir gleich in die Tat um.

In fünf Schritten zeigen wir Ihnen, wie man mit wenig Geld und ein paar Handgriffen aus einem einfachen Holzscheit eine Baumfackel machen kann.
Die Fackel brennt je nach Größe des Scheites von innen heraus stundenlang.
Verwenden sie gut abgelagertes trockenes Brennholz. Nasses, frisches Holz ist ungeeignet.
Nadelholz ist am besten dazu geeignet. Eine angenehme Duftentwicklung bekommt man auch von Birkenholzstämmen.

Für die Baumfackel benötigen Sie folgende Materialien:

Holzscheit ca. 40 bis 50 cm lang, Ø ca. 20 cm
Feuerfeste Unterlage, wir haben eine alte Terrassenfließe verwendet
Zeitungspapier
Kerzenreste
Dünner Stab aus Holz od. Metall

Werkzeuge:
Bohrer, Säge, kl. Messer

 

Baumfackel – Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1 Für die Belüftung bohrt man das Holzscheit
in der Mitte mit einem 14 bis 16 mm dicken Bohrer
der Länge nach von oben nach unten ganz durch.

2 Nun schneidet man mit Hilfe einer Säge (Motorsäge)
von oben Lüftungsschlitze, auf einer Länge des 3/4 Holzscheites ein.

3 Im nächsten Schritt machen wir uns einen Docht selbst.
Dazu einen Zeitungspapierstreifen mit kleingeschnittenen
Kerzenwachresten füllen und
zu einer langen Wurst zusammendrehen.

4 Nun mit den restl. Kerzen eine Wachsfüllung in
die Schlitze des Scheites tropfen lassen
Ränder und Boden der Schlitze sollten leicht bedeckt sein.

5 Danach wird der Docht mit Hilfe eines dünnen Stabs
in die Mitte des Holzscheits gestopft.
Das obere Ende dient als Zündschnur und sollte 3 cm
aus dem Scheit herausragen.

Zum Abschluss noch den Zünder mit Wachs fixieren.
Die Fackel sollte an einem warmen und
trockenen Ort gelagert werden, bis sie zum Einsatz gebracht wird.

Tipp:
Gleich mehrere Fackeln herstellen, 
somit kann man eine zauberhafte Stimmung im Freien schaffen.

Holz ist ein wertvoller Rohstoff.
Wir sollten nicht leichtsinnig damit umgehen und schätzen was wir in Händen halten.
Mit diesen Fackel und einem kleinen Lagerfeuer kann nun in molliger Atmosphäre vom alten Jahr Abschied nehmen und das Neue Jahr willkommen zu heißen.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen der Baumfackel und allen ein

gutes Neues Jahr 2015.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.